Abteilung f√ľr An√§sthesiologie und Intensivmedizin

Standort Judenburg

Liebe Patientin, Lieber Patient!

Wir betreuen ca. 4 000 PatientInnen pro Jahr. Unsere Abteilung unterst√ľtzt an√§sthesiologisch, intensivmedizinisch, notfallmedizinisch und schmerztherapeutisch ambulante und station√§re chirurgische, unfallchirurgische, orthop√§dische, gyn√§kologische und geburtshilfliche PatientInnen.

Unser Medical Emergency Team versorgt auch internistische, neurologische und Kindernotfälle im Haus.


Ihr J√°nos Radnai


 

Leitung

Prim. Dr. J√°nos Radnai, MBA

Tel.: +43 (3572) 82560-3231
Mail: janos.radnai@kages.at

 

Team

Abteilungsleitung: Prim. Dr. J√°nos Radnai, MBA

Gesch√§ftsf√ľhrender Oberarzt: GOA Dr. Ute Gehard-Schuster

Ausbildungsoberarzt: AOA Dr. Marietta Zenz

Funktionsoberarzt: FOA Dr. Franz Passegger

Stationsleitung An√§sthesie: DGKP Barbara Steiner

Tel.: +43 (3572) 82560-3574


Stationsleitung Intensiv: DGKP Franz Karner

Tel.: +43 (3572) 82560-3608

 

Chefsekretariat: Manuela Heyl

Tel.: +43 (3572) 82560-3231

Fax: +43 (3572) 82560-3116

Adresse: LKH Murtal, Oberweggasse 18, 8750 Judenburg

manuela.heyl@kages.at

 

√Ąrztliche Schreibkraft: Petra Kahlbacher

Behandlung & Therapie

Unser Aufgabenbereich umfasst
‚Ė† An√§sthesiologie (pr√§operative Durchuntersuchung, Narkosef√ľhrung und Durchf√ľhrung von Regionalan√§sthesien, postoperative Schmerztherapie und Betreuung)
‚Ė† Intensivmedizin
‚Ė† Schmerzambulanz
‚Ė† Notfallmedizin (st√§ndige Besetzung des Notarztst√ľtzpunktes Zeltweg durch einen An√§sthesisten)
‚Ė† Blutdepotleitung
‚Ė† an√§sthesiologische Mitbetreuung des Standortes Knittelfeld.

Der T√§tigkeitsbereich der ‚ÄěAn√§sthesistInnen‚Äú hat sich in den letzten Jahrzehnten deutlich ge√§ndert. Heutzutage umfasst das Spektrum nicht nur die Narkosef√ľhrung w√§hrend einer Operation, sondern erstreckt sich auf das perioperative Management, die intensivmedizinische Betreuung und die notfallmedizinische T√§tigkeit.

Die perioperative Betreuung beginnt bereits in der pr√§operativen Ambulanz (PARE). Hier wird die Patientin und der Patient von einer √§rztlichen Fachkraft f√ľr An√§sthesie √ľber die geplante OP aufgekl√§rt, es werden eventuell vorbestehende Begleiterkrankungen erhoben, eine Optimierung des Patientenzustandes angestrebt, sowie das f√ľr die jeweiligen Patientinnen und Patienten geeignete Narkose und/oder Regionalan√§sthesieverfahren ausgew√§hlt. Dabei kommen sowohl allgemein-an√§sthesiologische als auch regionale Techniken nach dem derzeitigen wissenschaftlichen Stand zur Anwendung.

Durch das pers√∂nliche Gespr√§ch sind wir unsererseits bem√ľht, die √Ąngste und Sorgen der Patientinnen und Patienten, die ohne Zweifel im Rahmen eines operativen Eingriffs auftreten, abzubauen. W√§hrend des operativen Eingriffs werden Sicherheit und auch Komfort der Patientinnen und Patient durch eine l√ľckenlose √úberwachung mittels modernster apparativer √úberwachungseinheiten sowie durch die pers√∂nliche Anwesenheit einer √§rztlichen Fachkraft f√ľr An√§sthesie und einer An√§sthesiepflegefachkraft gew√§hrleistet.

In unserem Aufwachzimmer (6 Betten) erfolgt anschließend die postoperative Überwachung der Vitalparameter des Patienten, eine adäquate Schmerztherapie und damit verbunden eine Stressreduktion.

An unserer 7 Betten umfassenden interdisziplinären Intensivstation werden schwerstkranke beziehungsweise schwerverletzte PatientInnen nach den derzeit aktuellen medizinischen Therapieleitlinien behandelt.

Durchgef√ľhrt werden u. a.
‚Ė† maschinelle Beatmung
‚Ė† Luftr√∂hrenschnitt (Tracheotomie) bei beatmeten PatientInnen
‚Ė† Untersuchung der Herzleistung
‚Ė† medikament√∂se Kreislaufunterst√ľtzung
‚Ė† Nierenersatzverfahren
‚Ė† k√ľnstliche Ern√§hrung
‚Ė† Spiegelung der Bronchien (Bronchoskopie)
‚Ė† Herzultraschall (Echokardiografie)
‚Ė† Lagerungstechniken etc.
‚Ė† Einsatz komplement√§rer Therapiema√ünahmen wie Aromapflege/-therapie, Therapeutic-Touch, basale Stimulation

 

Unser Ziel ist es, nicht nur PatientInnen in kritischen Lebensphasen bestm√∂glich zu betreuen und ihnen wieder Lebensqualit√§t zu verschaffen, sondern auch ihre Angeh√∂rigen in diesen schwierigen Situationen miteinzubeziehen und sie zu unterst√ľtzen. Dazu steht nicht nur eine moderne technische Ausstattung, sondern auch ein Team von motivierten und ambitionierten Intensivpflegefachkr√§ften zur Verf√ľgung, deren Ausbildungsstand den heutigen hohen Anforderungen einer modernen Intensivstation entspricht.

Bei elektiven Eingriffen bieten wir unseren PatientInnen bereits pr√§operativ die M√∂glichkeit, sich ein pers√∂nliches Bild von unserer Intensivstation zu machen, um damit ihre √Ąngste minimieren zu k√∂nnen. Im Zuge dessen wird ihnen auch ein entsprechendes Informationsblatt ausgeh√§ndigt.

Aufgrund des breitgefächerten operativen Angebotes mit u. a. gynäkologisch-geburtshilflichen und traumatologischen Eingriffen mit erhöhtem Blutungsrisiko wird am Standort Judenburg ein Blutdepot vorgehalten.

Die Leitung des Blutdepots und √úberwachung der erforderlichen Sorgfaltspflichten im Umgang mit Blut und Blutprodukten obliegt entsprechend den fachspezifischen Kenntnissen der √§rztlichen Fachkraft f√ľr An√§sthesie und Intensivmedizin, wobei eine Zusatzausbildung bez√ľglich Transfusionsmedizin erforderlich ist.

Der Notarztst√ľtzpunkt Zeltweg steht unter an√§sthesiologischer Leitung und ist rund um die Uhr mit einer √§rztlichen Fachkraft f√ľr An√§sthesie und einer Notfall-Rettungsfachkraft besetzt. Damit ist die not√§rztliche Versorgung des Bezirkes Murtal zu jeder Tages- und Nachtzeit gew√§hrleistet.

Ambulanzen

Die perioperative Betreuung beginnt bereits in der pr√§operativen Ambulanz (PARE). Hier werden die PatientInnen von einer √§rztlichen Fachkraft f√ľr An√§sthesie √ľber die geplante OP aufgekl√§rt. Es werden eventuell vorbestehende Begleiterkrankungen erhoben, eine Optimierung des PatientInnenzustandes angestrebt sowie das f√ľr die jeweiligen PatientInnen geeignete Narkose- und/oder Regionalan√§sthesieverfahren vereinbart. Dabei kommen sowohl allgemein-an√§sthesiologische als auch regionale Techniken nach dem derzeitigen wissenschaftlichen Stand zur Anwendung.

Im Rahmen unserer komplexen Schmerztherapie werden stationäre postoperative und auch ambulante PatientInnen behandelt.

Neben dem Einsatz von modernen technischen Mitteln (z. B. computergesteuerte Schmerzpumpen) sowie Neuraltherapie und Akupunktur kommt auch eine medikament√∂se, den derzeit g√ľltigen Schmerztherapie-Richtlinien entsprechende, Therapie zum Einsatz.

Daneben ist aber die pers√∂nliche Zuwendung des Arztes unbedingt erforderlich, die schlie√ülich zu einer erfolgreichen und zufriedenstellenden Behandlung f√ľhrt.

Ambulanzen

√Ėffnungszeiten

Telefon

Leitung

PARE

Mo.-Fr. 08:00 - 14:00 Uhr

+43 (3572) 82560-3577 (3771)

Prim. Dr. J√°nos Radnai, MBA

Schmerzambulanz

Di. u. Do. 08:00 - 12:00 Uhr

+43 (3572) 82560-3577 (3771)

Prim. Dr. J√°nos Radnai, MBA

Ambulanzen

√Ėffnungszeiten

Telefon

Leitung

PDU - Ambulanz

Mo.-Fr. 08:00 - 14:00 Uhr

+43 3572 82560 - 3577 (3771)

Prim. Dr. J√°nos Radnai, MBA

Schmerzambulanz

Di. u. Do. 08:00 - 12:00 Uhr

+43 3572 82560 - 3577 (3771)

Prim. Dr. J√°nos Radnai, MBA

Anreise & Lageplan

Anreise Standort Judenburg

Adresse:   Oberweggasse 18, 8750 Judenburg

Anreise mit √∂ffentlichen Verkehrsmitteln: Die n√§chste Bushaltestelle befindet sich ca. 400 Meter vom LKH entfernt am Busbahnhof Judenburg.

An- und Heimreise mit dem Taxi: Die M√∂glichkeit ein Taxi zu bestellen, besteht √ľber die Rezeption.

Anreise mit dem PKW: siehe Lageplan

Anreise Standort Knittelfeld

Adresse:   Gaalerstrasse 10, 8720 Knittelfeld

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Die nächste Bushaltestelle befindet sich ca. 300 Meter vom LKH entfernt an der Kreuzung zur Wiener Straße.

An- und Heimreise mit dem Taxi: Die M√∂glichkeit ein Taxi zu bestellen, besteht √ľber die Rezeption.

Anreise mit dem PKW: siehe Lageplan

Anreise Standort Stolzalpe

Adresse:   Stolzalpe 38, 8852 Stolzalpe

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Die nächste Bushaltestelle befindet sich unmittelbar vor dem LKH.

An- und Heimreise mit dem Taxi: Die M√∂glichkeit ein Taxi zu bestellen, besteht √ľber die Infostellen.

Anreise mit dem PKW: siehe Lageplan

Parkmöglichkeiten am Standort Judenburg

Das Abstellen von PKW¬īs ist in der Kurzparkzone vor dem Krankenhaus m√∂glich.
Die √∂ffentliche Parkgarage - Altstadtgarage (J√§gersteig 1) ist durchgehend ge√∂ffnet und geb√ľhrenpflichtig: 
pro angefangener Stunde werden ‚ā¨ 0,90 berechnet, Tagestarif von ‚ā¨ 2,70

Parkmöglichkeiten am Standort Knittelfeld

Am Standort Knittelfeld steht ein eigener Besucherparkplatz zur Verf√ľgung.

F√ľr nur 50 Cent pro Stunde k√∂nnen Sie diesen w√§hrend Ihres Aufenthaltes in unserem LKH gerne ben√ľtzen.

Parkmöglichkeiten am Standort Stolzalpe

Das Abstellen von PKW¬īs ist auf den ausgewiesenen Parkfl√§chen vor dem Krankenhaus kostenfrei m√∂glich.
 

Standort Stolzalpe

Am Standort Stolzape gibt es die M√∂glichkeit, dank zweier Webcam¬īs immer √úberblick auf das aktuelle Wetter zu haben. 

Anreise & Lageplan

Anreise Standort Judenburg

Adresse:   Oberweggasse 18, 8750 Judenburg

Anreise mit √∂ffentlichen Verkehrsmitteln: Die n√§chste Bushaltestelle befindet sich ca. 400 Meter vom LKH entfernt am Busbahnhof Judenburg.

An- und Heimreise mit dem Taxi: Die M√∂glichkeit ein Taxi zu bestellen, besteht √ľber die Rezeption.

Anreise mit dem PKW: siehe Lageplan

Anreise Standort Knittelfeld

Adresse:   Gaaler Strasse 10, 8720 Knittelfeld

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Die nächste Bushaltestelle befindet sich ca. 300 Meter vom LKH entfernt an der Kreuzung zur Wiener Straße.

An- und Heimreise mit dem Taxi: Die M√∂glichkeit ein Taxi zu bestellen, besteht √ľber die Rezeption.

Anreise mit dem PKW: siehe Lageplan

Anreise Standort Stolzalpe

Adresse:   Stolzalpe 38, 8852 Stolzalpe

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Die nächste Bushaltestelle befindet sich unmittelbar vor dem LKH.

An- und Heimreise mit dem Taxi: Die M√∂glichkeit ein Taxi zu bestellen, besteht √ľber die Infostellen.

Anreise mit dem PKW: siehe Lageplan

Parkmöglichkeiten am Standort Judenburg

Das Abstellen von PKW¬īs ist in der Kurzparkzone vor dem Krankenhaus m√∂glich.
Die √∂ffentliche Parkgarage - Altstadtgarage (J√§gersteig 1) ist durchgehend ge√∂ffnet und geb√ľhrenpflichtig: 
pro angefangener Stunde werden ‚ā¨ 0,90 berechnet, Tagestarif von ‚ā¨ 2,70

Parkmöglichkeiten am Standort Knittelfeld

Am Standort Knittelfeld steht ein eigener Besucherparkplatz zur Verf√ľgung.

F√ľr nur 50 Cent pro Stunde k√∂nnen Sie diesen w√§hrend Ihres Aufenthaltes in unserem LKH gerne ben√ľtzen.

Parkmöglichkeiten am Standort Stolzalpe

Das Abstellen von PKW¬īs ist auf den ausgewiesenen Parkfl√§chen vor dem Krankenhaus kostenfrei m√∂glich.
 

Standort Stolzalpe

Am Standort Stolzape gibt es die M√∂glichkeit, dank zwei Webcam¬īs immer √úberblick auf das aktuelle Wetter zu haben.