a:sk - Akademie der KAGes

Bildungskalender

LogopÀdie in der Intensivstation

  • Med.Techn.Dienst
2 PlÀtze frei
16.00 CPD

Sowohl bei spontanatmenden, wie auch bei invasiv beatmeten
tracheotomierten Patienten können schon zu einem frĂŒhen Zeitpunkt auf
der Intensivstation Sprechventile eingesetzt werden, um den
Ausatemluftstrom wieder ĂŒber den physiologischen Weg zu lenken.
Damit schaffen wir die Voraussetzungen, um einerseits die mĂŒndliche
Kommunikation zu ermöglichen oder daran arbeiten zu können, anderseits
auch um negative Folgen fĂŒr das Schlucken zu verhindern und allfĂ€llige
Schluckstörungen schon in einem frĂŒhen Zeitpunkt gezielt angehen zu
können. Daneben werden weitere positive EinflĂŒsse der Ausatemumlenkung
auf die LebensqualitÀt der Patienten aufgezeigt.

Veranstaltungsinhalt

- Indikationen zur Tracheotomie, Tracheotomie-Arten
- Verschiedene TrachealkanĂŒlen (TK), Merkmale von TK
- Indikationen zur TK-Wahl
- Problematik langzeitgecuffter TrachealkanĂŒlen
- Bedeutung der Wiederherstellung der physiologischen Ausatmung
- TrachealkanĂŒlen-Management (TKM) bei invasiver Beatmung
- Einsatz von Sprechventilen bei invasiver Beatmung zur Verbesserung des
Sprechens und Schluckens/der LebensqualitÀt
- Einfluss von Sprechventilen auf das Weaning
- Von der Tracheotomie zur DekanĂŒlierung in möglichst sicheren Schritten
mit möglichst wenig Komplikationen
- Patientenbeispiele, Literatur
- Nach Möglichkeit Demonstration/Übung im Simulationszentrum
- Fragen, Diskussionen

Veranstaltungsdetails

Zeitraum: Montag, 31. Mai 2021 / 09:00 - 17:00
Dienstag, 01. Juni 2021 / 09:00 - 17:00
Ort: Webex
Zielgruppe: LogopÀdInnen
Kosten intern: 226,00 EUR inkl. MwSt.
Kosten extern: 309,20 EUR inkl. MwSt.
Veranstalter: Personalentwicklung-Services (PES)
Anbieter: a:sk

Ansprechperson & Kontakt

Sabine Rath

M: Sabine.Rath@kages.at

T: T +43 (316) 340 5271, F +43 (316) 340 5261