Abteilung f√ľr Unfallchirurgie

Standort Judenburg

Liebe Patientin, Lieber Patient!

Die Aufgabe der Abteilung f√ľr Unfallchirurgie besteht in der Versorgung von Unfallverletzten aus den Bezirken Murtal und Murau. Das Schlagwort lautet also: ‚ÄěUnfall ist Unfallchirurgie‚Äú. F√ľr den station√§ren Bedarf stehen 30 Betten zur Verf√ľgung, wobei 26 Betten der allgemeinen Klasse und 4 Betten der Sonderklasse belegt werden k√∂nnen. Es werden s√§mtliche Verletzungsgrade und Verletzungsmuster behandelt, wobei neben den h√§ufigen Verletzungen der Extremit√§ten und des Stammes insbesondere Bedacht auf die Versorgung von Verletzungen der K√∂rperh√∂hlen, des Sch√§dels, der Wirbels√§ule und des Beckens gelegt wird.

Weiters stellt die, durch die demografische Entwicklung bedingte, zunehmende Anzahl alter Menschen mit entsprechenden Verletzungen bei multiplen Vorerkrankungen eine st√§ndige wachsende fachspezifische wie auch interdisziplin√§re Herausforderung dar. Eine weitere Aufgabe stellt die Behebung und Linderung von Verletzungsfolgen dar. F√ľr Schulter-, Knie- und Handverletzungen gibt es jeweils eine eigene Spezialambulanz, wobei hier neben den als Standard geltenden offenen Behandlungsmethoden meist arthroskopische und minimal-invasive Techniken zur Anwendung kommen.


Prim. Univ.-Prof. Dr.Dr. Helmut Seitz, MSc


 

Leitung

Prim. Univ.-Prof. Dr.Dr. Helmut Seitz, MSc

+43 (3572) 82560-3443
helmut.seitz@kages.at

Team

Stationsleitung: DGKP Lydia Br√∂sl

Tel. Nummer: +43 (3572) 82560-3607


Ambulanzleitung: DGKP Ilse Pech

Tel. Nummer: +43 (3572) 82560-3557


OP-Leitung: DGKP Doris H√∂fer

Tel. Nummer: +43 (3572) 82560-3590

Chefsekretariat Leitung: Beate Hobelleitner

Tel.: +43 (3572) 82560-3443
Fax: +43 (3572) 82560-3123

Adresse: LKH Murtal, Oberweggasse 18, 8750 Judenburg

E-Mail: unfall.juk@kages.at

Behandlung & Therapie

©KAGes.Fischer

Hand - angebotene Leistungen:
‚Ė† Die Behandlung frischer komplexer Hand- und Handgelenksverletzungen und deren Folgen wie Korrekturoperationen nach fehlverheilten kn√∂chernen Verletzungen (ausgenommen mikrochirurgische Eingriffe);
‚Ė† Behandlung frischer Sehnenverletzungen sowie die Rekonstruktion von Sehnen einschlie√ülich Beugesehnentransplantationen bei Sp√§tzust√§nden.
‚Ė† Besonderes Augenmerk wird auf die Handgelenkschirurgie gelegt, einschlie√ülich diagnostischer und therapeutischer Handgelenksarthroskopie (z. B. triangul√§rer fibrocartigalin√§rer Komplex - TFCC und Arthrolysen).
‚Ė† Kahnbeinrekonstruktionen und Pseudarthrosen, aber auch gedeckte Verschraubung frischer Kahnbeinfrakturen.
‚Ė† Behandlung von frischen carpalen Instabilit√§ten (Bandrekonstruktionen) sowie deren Sp√§tfolgen mittels Teilarthrodesen (z. B. mediocarpale Teilarthrodesen).
‚Ė† Resektionsarthroplastiken bei Rhizarthrosen sowie die operative Sanierung Dupuytren¬īscher Kontrakturen und Nervenkompressionssyndrome.

 

Knie ‚Äď angebotene Leistungen:
‚Ė† Behandlungen akuter verletzungsbedingter Beschwerden sowie deren chronische Folgezust√§nde: Osteosynthesen bei kniegelenksnahen Frakturen (z. T. arthroskopisch gest√ľtzt), Meniskusnaht oder -resektion, arthroskopische Kreuzbandersatzplastik ‚Äď je nach Indikation/Anforderungsprofil, stadiengerechte Versorgung von Kniescheibenluxationen, Knorpelchirurgie inklusive autologer Chondrozyten Transplantation (ACT). Zur Operationsplanung wird oft ‚Äď abh√§ngig von der Dringlichkeit der Versorgung ‚Äď zuvor eine CT- oder MR-Untersuchung durchgef√ľhrt.
‚Ė† Stadiengerechte Versorgung der Osteochondrosis dissecans sowie der Chondropathia patellae.
‚Ė† Nach klinischer Untersuchung, bildgebender Diagnostik und entsprechender Beratung unter Umst√§nden Einleitung konservativer Behandlungsverfahren.
‚Ė† Kniegelenksnahe Achskorrekturen bei bestehender Varusoder Valgusfehlstellung.
‚Ė† Bei chronischen Kniegelenksbeschwerden bzw. bei Arthrosen ‚Äď je nach Patientenalter und R√∂ntgenbefund ‚Äď arthroskopische Gelenkssanierung oder totalendoprothetischer Kniegelenksersatz.

 

Schulter ‚Äď angebotene Leistungen:
Diagnostik sowie konservative und operative Behandlung s√§mtlicher Verletzungen und Verletzungsfolgen bzw. chronischer Beschwerden des Schulterg√ľrtels nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Standards mit Schwerpunkt:
‚Ė† Frakturen des Schulterg√ľrtels (proximaler Oberarm, Glenoid, Schulterblatt, Schl√ľsselbein),
‚Ė† frische und chronische Rotatorenmanschettenruptur,
‚Ė† Instabilit√§t im Schulterg√ľrtelbereich,
‚Ė† Impingementsyndrom,
‚Ė† Arthrose

Bei der operativen Therapie kommen zunehmend minimalinvasive Techniken (z. B. arthroskopische Rotatorenmanschettenrekonstruktionen, arthroskopische Stabilisierungsoperationen usw.) zur Anwendung, wobei aber auch die offene Schultergelenkschirurgie bis hin zur Endoprothetik bedarfsgerecht durchgef√ľhrt wird. Insbesondere wird Wert auf eine kontinuierliche Betreuung durch das Team der Schulterambulanz gelegt, wobei eine enge Kooperation mit der Physiotherapie im Haus erfolgt.

 

Physiotherapie

Die Physiotherapie trägt wesentlich zur Wiederherstellung von Bewegungsfunktionen und Alltagsaktivitäten bei, die durch Unfall oder Erkrankung verlorengegangen sind. Nach der Problemanalyse erfolgt die Physiotherapie z.B. in Form manueller Interventionen, gezielter muskulärer Aktivierung und physikalischer Anwendungen. Diese umfassende und individuelle Betreuung bieten wir in allen Fachbereichen an.

Auf der Station

Stationsleitung: DGKP Br√∂sl Lydia

Regelung der Visitenzeiten - Befundauskunft:

  • Morgenvisite: Montag bis Freitag ab 08.30 Uhr
    am Wochenende findet die Morgenvisite im Laufe des Vormittages statt
  • Telefonische Auskunft nur mit Kennwort ab 13.00 bis 14.00 Uhr
  • Pers√∂nliche Befundauskunft f√ľr Angeh√∂rige nur mit Kennwort ab 13:00 bis 14:00 Uhr

Besuchszeiten

Es besteht, nach telefonischer Anmeldung, die M√∂glichkeit t√§glich von 13.00 - 15.00 Uhr Besuche zu empfangen. Pro PatientIn und Tag ist 1 Besucher erlaubt. Die Besuchszeit sollte so kurz wie m√∂glich gehalten werden und 20 Minuten nicht √ľberschreiten.

Bitte beachten Sie die, entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen, derzeitig g√ľltige Besuchsregelung in der Corona Information! 

Ambulanzen

Terminvereinbarung

- Notfallambulanz: keine Terminvereinbarung

- Allgemeine Ambulanz und Spezialambulanzen: nach telefonischer Voranmeldung (siehe unten)
 

Die Behandlung frischer komplexer Hand- und Handgelenksverletzungen und deren Folgen wie Korrekturoperationen nach fehlverheilten knöchernen Verletzungen (ausgenommen mikrochirurgische Eingriffe).

Behandlung frischer Sehnenverletzungen sowie die Rekonstruktion von Sehnen einschließlich Beugesehnentransplantationen bei Spätzuständen.

Besonderes Augenmerk wird auf die Handgelenkschirurgie gelegt, einschließlich diagnostischer und therapeutischer Handgelenksarthroskopie (z.B. TFCC oder Arthrolysen).

Kahnbeinrekonstruktionen von Pseudarthrosen, aber auch gedeckte Verschraubung frischer Kahnbeinfrakturen.

Behandlung von frischen carpalen Instabilitäten (Bandrekonstruktionen) sowie deren Spätfolgen mittels Teilarthrodesen (z.B. mediocarpale Teilarthrodesen).

Resektionsarthroplastiken bei Rhizarthrosen sowie die operative Sanierung Dupuytren`scher Kontrakturen und Nervenkompressionssyndrome.

Behandlung akuter verletzungsbedingter Beschwerden sowie deren chronische Folgezust√§nde: Osteosynthesen bei kniegelenksnahen Frakturen (z.T. arthroskopisch gest√ľtzt), Meniskusnaht oder -resektion, arthroskopische Kreuzbandersatzplastik - je nach Indikation / Anforderungsprofil, stadiengerechte Versorgung von Kniescheibenluxationen.

Knorpelchirurgie inklusive ACT. Zur Operationsplanung wird oft - abh√§ngig von der Dringlichkeit der Versorgung -  zuvor eine CT- oder MR-Untersuchung angefertigt. Stadiengerechte Versorgung der Osteochondrosis dissecans sowie der Chondropathia patellae.

Nach klinischer Untersuchung, bildgebender Diagnostik und entsprechender Beratung unter Umständen Einleitung konservativer Behandlungsverfahren.

Kniegelenksnahe Achskorrekturen bei bestehender Varus- oder Valgusfehlstellung.

Bie chronischen Kniegelenksbeschwerden bzw. bei Arthrosen - je nach Patientenalter und Röntgenbefund - arthroskopische Gelenkssanierung oder totalendoprothetischer Kniegelenksersatz.

Diagnostik sowie konservative und operative Behandlung s√§mtlicher Verletzungen und Verletzungsfolgen mit chronischen Beschwerden des Schulterg√ľrtels nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Standards mit Schwerpunkt:

- Frakturen und Gelenksverletzungen des Schulterg√ľrtels (proximaler Oberarm, Glenoid, Schulterblatt, Schl√ľsselbein)

- frische und chronische Rotatorenmanschettenruptur

- Instabilit√§ten im Schulterg√ľrtelbereich

- Impingementsyndrome

Bei der operativen Therapie kommen zunehmend minimal invasive Techniken (z.B. arthroskopische Rotatoren- manschettenrekonstruktionen, arthroskopische Stabilisierungsoperationen etc.) zur Anwendung, wobei aber auch die offene Schultergelenks-Chirurgie bis hin zur Endoprothetik bedarfsgerecht durchgef√ľhrt wird.

Insbesondere wird Wert auf eine kontinuierliche Betreuung durch das Team der Schulterambulanz gelegt, wobei eine enge Kooperation mit der Physiotherapie im Haus erfolgt.

Ambulanzen

√Ėffnungszeiten

Telefon

Leitung

Allgemeine Ambulanz

Mo.‚ÄďFr. 08:00 - 11:00 Uhr

+43 (3572) 82560-3397 (3354)

 

Notfallambulanz

Mo.-So. 00:00 - 24:00 Uhr

+43 (3572) 82560-3397 (3354)

 

Nachbehandlungs-

Ambulanz

Mo.‚ÄďFr. 08:00 - 11:00 Uhr

+43 (3572) 82560-3397 (3354)

 

Handambulanz

Di. 11:00 - 12:00 Uhr

+43 (3572) 82560-3397 (3354)

AOA Dr. Dieter Brass

Knieambulanz

Mi. 11:00 - 12:00 Uhr

+43 (3572) 82560-3397 (3354)

OA Dr. Rene Kreiter,

OA Dr. Alfred Griesbacher

Schulterambulanz

+43 (3572) 82560-3397 (3354)

GOA Dr. Christian Liegl,

Ass.Dr. Georg Seifter

Anreise & Lageplan

Anreise Standort Judenburg

Adresse:   Oberweggasse 18, 8750 Judenburg

Anreise mit √∂ffentlichen Verkehrsmitteln: Die n√§chste Bushaltestelle befindet sich ca. 400 Meter vom LKH entfernt am Busbahnhof Judenburg.

An- und Heimreise mit dem Taxi: Die M√∂glichkeit ein Taxi zu bestellen, besteht √ľber die Rezeption.

Anreise mit dem PKW: siehe Lageplan

Anreise Standort Knittelfeld

Adresse:   Gaalerstrasse 10, 8720 Knittelfeld

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Die nächste Bushaltestelle befindet sich ca. 300 Meter vom LKH entfernt an der Kreuzung zur Wiener Straße.

An- und Heimreise mit dem Taxi: Die M√∂glichkeit ein Taxi zu bestellen, besteht √ľber die Rezeption.

Anreise mit dem PKW: siehe Lageplan

Anreise Standort Stolzalpe

Adresse:   Stolzalpe 38, 8852 Stolzalpe

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Die nächste Bushaltestelle befindet sich unmittelbar vor dem LKH.

An- und Heimreise mit dem Taxi: Die M√∂glichkeit ein Taxi zu bestellen, besteht √ľber die Infostellen.

Anreise mit dem PKW: siehe Lageplan

Parkmöglichkeiten am Standort Judenburg

Das Abstellen von PKW¬īs ist in der Kurzparkzone vor dem Krankenhaus m√∂glich.
Die √∂ffentliche Parkgarage - Altstadtgarage (J√§gersteig 1) ist durchgehend ge√∂ffnet und geb√ľhrenpflichtig: 
pro angefangener Stunde werden ‚ā¨ 0,90 berechnet, Tagestarif von ‚ā¨ 2,70

Parkmöglichkeiten am Standort Knittelfeld

Am Standort Knittelfeld steht ein eigener Besucherparkplatz zur Verf√ľgung.

F√ľr nur 50 Cent pro Stunde k√∂nnen Sie diesen w√§hrend Ihres Aufenthaltes in unserem LKH gerne ben√ľtzen.

Parkmöglichkeiten am Standort Stolzalpe

Das Abstellen von PKW¬īs ist auf den ausgewiesenen Parkfl√§chen vor dem Krankenhaus kostenfrei m√∂glich.
 

Standort Stolzalpe

Am Standort Stolzape gibt es die M√∂glichkeit, dank zweier Webcam¬īs immer √úberblick auf das aktuelle Wetter zu haben. 

Anreise & Lageplan

Anreise Standort Judenburg

Adresse:   Oberweggasse 18, 8750 Judenburg

Anreise mit √∂ffentlichen Verkehrsmitteln: Die n√§chste Bushaltestelle befindet sich ca. 400 Meter vom LKH entfernt am Busbahnhof Judenburg.

An- und Heimreise mit dem Taxi: Die M√∂glichkeit ein Taxi zu bestellen, besteht √ľber die Rezeption.

Anreise mit dem PKW: siehe Lageplan

Anreise Standort Knittelfeld

Adresse:   Gaaler Strasse 10, 8720 Knittelfeld

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Die nächste Bushaltestelle befindet sich ca. 300 Meter vom LKH entfernt an der Kreuzung zur Wiener Straße.

An- und Heimreise mit dem Taxi: Die M√∂glichkeit ein Taxi zu bestellen, besteht √ľber die Rezeption.

Anreise mit dem PKW: siehe Lageplan

Anreise Standort Stolzalpe

Adresse:   Stolzalpe 38, 8852 Stolzalpe

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Die nächste Bushaltestelle befindet sich unmittelbar vor dem LKH.

An- und Heimreise mit dem Taxi: Die M√∂glichkeit ein Taxi zu bestellen, besteht √ľber die Infostellen.

Anreise mit dem PKW: siehe Lageplan

Parkmöglichkeiten am Standort Judenburg

Das Abstellen von PKW¬īs ist in der Kurzparkzone vor dem Krankenhaus m√∂glich.
Die √∂ffentliche Parkgarage - Altstadtgarage (J√§gersteig 1) ist durchgehend ge√∂ffnet und geb√ľhrenpflichtig: 
pro angefangener Stunde werden ‚ā¨ 0,90 berechnet, Tagestarif von ‚ā¨ 2,70

Parkmöglichkeiten am Standort Knittelfeld

Am Standort Knittelfeld steht ein eigener Besucherparkplatz zur Verf√ľgung.

F√ľr nur 50 Cent pro Stunde k√∂nnen Sie diesen w√§hrend Ihres Aufenthaltes in unserem LKH gerne ben√ľtzen.

Parkmöglichkeiten am Standort Stolzalpe

Das Abstellen von PKW¬īs ist auf den ausgewiesenen Parkfl√§chen vor dem Krankenhaus kostenfrei m√∂glich.
 

Standort Stolzalpe

Am Standort Stolzape gibt es die M√∂glichkeit, dank zwei Webcam¬īs immer √úberblick auf das aktuelle Wetter zu haben.